Die Rabenfrau
STARTSEITE | ARCHIV | IMPRESSUM | DISCLAIMER | KONTAKT | GÄSTEBUCH | ABONNIEREN | RSS-FEED

also...


Januar

Der Jahresbeginn zeigt sich frostig. Es schneit vorzugsweise dann, wenn die Raben Kehrwoche haben! 

 Februar

Geschafft: Ein Kindlein ist nicht mehr klein, sondern hat jetzt sein Diplom in Nachrichtentechnik in der Tasche.

 März

Obwohl wir im Februar schon auf dem Balkon sitzen konnten, kommt der Winter nochmal zurück, und die Raben dürfen Schnee fegen!

 April

Einweihung der blauen Villa! Die Rabenfrau stellt fest, dass sie im Urlaub besser faulenzen kann als daheim. 

Mai

Die Raben werden ein Jahr älter. Es wird feste gefeiert. Erkenntnis: Das geht jedes Jahr schneller. Und: Eigentlich werden die Raben gar nicht älter, bloß die Leute in der Straßenbahn sind immer jünger...

 Juni

Wir nutzen die vom Rabenmann gewonnene Überfahrt aus und verbringen unseren Urlaub in England. Das Wetter ist nicht besonders gut, aber wir regnen, im Gegensatz zu anderen Leuten, wenigstens nicht total ein. Es gibt vieles zu besichtigen, und Creamtea ist eine gute Sache!

  Juli

Beim Nabada am Schwörmontag in der Rabenstadt werden am Ende nicht bloß die Akteure nass. Nach dem großen Regen am Ende kommt die Rabenfrau  heim wie ein begossener Pudel. 

  August

 

Wirklich Sommer wird es nicht, aber ab und zu gibt es doch schöne Tage. An einem dieser Sommertage wandern wir mit Freunden zum Butzental. Schön! Müssen wir unbedingt wieder machen.

  September


Die Gartenlust in Illertissen mit ihren 1000 Ideen (oben seht ihr den "Kürbisbaum" rund um den Garten kennzeichnet für die Rabenfrau immer den Beginn des Herbstes.

   Oktober

Der Rabenmann rennt. Die halbe Strecke beim Einsteinmarathon. Die Rabenfrau stellt wieder mal fest: Sie ist zu dick für Fotos!

   November

Als es im November schon schneit wie verrückt, wird der Rabenfrau schon fast weihnachtlich zu Mute. Allerdings verkrümelt sich das weiße Zeug alsbald wieder und wir haben das übliche November-Schmuddelwetter,  die Rabenfrau muss sich ziemlich anstrengen, mit den weihnachtlichen Dekorationen dagegen anzustänkern.

 

  Dezember

Auch dieses Jahr war der Weihnachtsbaum, nachdem er denn aufgetakelt war, wieder "der schönste Baum, den wir je hatten". Noch einmal war es gelungen, die Rabenjungs samt Anhang am Heiligabend bei uns zu versammeln. Irgendwann werden wir uns wohl mal umstellen müssen. Das wird merkwürdig, wir beiden alleine...

Danke für deinen Besuch!

Gratis bloggen bei
myblog.de