Die Rabenfrau
STARTSEITE | ARCHIV | IMPRESSUM | DISCLAIMER | KONTAKT | GÄSTEBUCH | ABONNIEREN | RSS-FEED

also...


Bücher

 
 
Bücher (und neuerdings unsere DVDs) haben die merkwürdige Eigenschaft, sich heimlich im Bücherregal zu verschieben, zu vermehren, umzufallen, aufzustapeln, vollzustauben oder manchmal auch einfach zu verschwinden. Desterhalben hat die Rabenfrau heute damit begonnen, das Bücherregal im Wohnzimmer aufzuräumen und, wie das immer so bei mir ist, umzugestalten. 2 Regalbretter habe ich versetzt. Es war gar nicht so einfach, obwohl unser Regalsystem (nein, wir haben im Wohnzimmer kein Ivar) eigentlich recht praktisch ist, man muss nämlich nur die Regalbretter heraus nehmen, die Stecker umstecken und die Bretter wieder einlegen.
 
Dabei ist mir ein Regalbrett fast auf den Kopf gefallen, und am Ende hatte ich eins falsch herum eingesetzt, es gibt schließlich dafür 2 Möglichkeiten. Daher musste ich es noch einmal heraus wurschteln. Glücklicherweise fiel es mir auf, bevor ich alles wieder eingeräumt hatte! Nebenher habe ich noch versucht, die vielen elektrischen und elektronischen Strippen, die sie bei uns immer mehr oder weniger verborgen durch das Wohnzimmer schlängeln, etwas besser zu verbergen. Den Rabenmann stören diese Leitungen nicht, er verlegt sie einfach in größeren oder kleineren Schlingen und anschließend hat er dafür anscheinend einen blinden Fleck im Auge. MÄNNER!  Zum Glück habe ich Sohn1, der mir immer hilfreich unter die Arme greifen muss, wenn es mal wieder besonders schlimm aussieht mit den Kabeln. Er hat das "Versteckse-Gen" wohl von mir geerbt!
27.1.09 12:04
 

Danke für deinen Besuch!

Gratis bloggen bei
myblog.de