Die Rabenfrau
STARTSEITE | ARCHIV | IMPRESSUM | DISCLAIMER | KONTAKT | GÄSTEBUCH | ABONNIEREN | RSS-FEED

also...


KULINARISCHES STÖCKCHEN

Beim Herumsurfen bin ich irgendwie hier gelandet und fand " The omnivores hundred". Da es inzwischen anscheinend weite Kreise zieht, dachte ich, es wäre Zeit, das mal auf Deutsch zu verbreiten! Hier ist also das Omnivoren(Allesfresser)-Stöckchen, samt Anleitung auf deutsch:


 

  1. Kopiere die Liste in dein Blog, einschließlich dieser Anweisungen
  2. Die Sachen, die du bereits gegessen hast, schreibe fett.
  3. Die Sachen, die du niemals essen würdest, durchstreichen.
  4. Optional: Auf  www.verygoodtaste.co.uk einen Kommentar setzen mit einem Link auf deine Ergebnisse
Übrigens: auf Wikipedia gibt es eine Erklärung für die meisten Speisen, bei denen du nicht weißt, was um aller Welt das wohl sein könnte.

The VGT Omnivore’s Hundred:

1. Venison - Hirschfleisch (gab es Weihnachten)
2. Nettle tea - Brennesseltee (>> schmeckt ja sooo gesund!)
3. Huevos rancheros - Eine Art spanisches Bauernomelett (und was ist daran so besonders???)
4. Steak tartare - Frikadelle (muss ich mal wieder essen)
5. Crocodile - Krokodil (na ja, wenn es sein muss, würde ich das schon essen)
6. Black pudding - Blutwurst (mit Äpfeln und Kartoffelbrei oder Bratkartoffeln! Ach jaaa!)
7. Cheese fondue - Käsefondue (Klehkram, aber guuut)
8. Carp - Karpfen (zu viele Gräten meiner Meinung nach. Aber so kurz vorm Verhungern...)
9. Borscht (mag ich sehr)
10. Baba ghanoush - Auberginenpüree (auch guuut)
11. Calamari - Kalamaris (ich mag nur fritti, nicht als Salat, der bekommt mir nämlich nicht!)
12. Pho - vietnamesische Reisnudelsuppe
13. PB&J sandwich - Erdnussbutter-Marmeladen-Brot (muss ich nicht haben)
14. Aloo gobi - indisches Curry-Gericht aus Kartoffeln und Blumenkohl
15. Hot dog from a street cart (>>muss nicht sein, aber ja, habe ich gegessen)
16. Epoisses - französischer Rohmilchkäse aus Epoisses
17. Black truffle
18. Fruit wine made from something other than grapes (oh-oh, der nächste Morgen war schlimm!!!)
19. Steamed pork buns - Schweinshaxen (mag ich nicht wirklich)
20. Pistachio ice cream - Pistazien-Eis (Ich esse aber lieber Walnuss-Eis)
21. Heirloom tomatoes - alte Tomatensorten
22. Fresh wild berries - frische Wald- und Wildbeeren (jam-jam)
23. Foie gras - Gänsestopfleber (die armen Viecher)
24. Rice and beans- Weißer Reis, kombiniert mit gekochten, farbigen Bohnen, ein Gericht was wohl weltweit Verbreitung findet (aber bestimmt nicht mein Lieblingsgericht wird)
25. Brawn , or head cheese - Schweinskopf-, Kalbskopfsülze (Jugendsünde)
26. Raw Scotch Bonnet pepper - Paprika (Ich mag Paprika mit Frischkäse-Dipp)
27. Dulce de leche - karamellisierte Milch (muss ich nicht haben)
28. Oysters - Austern (probiert, aber...)
29. Baklava - extrem kalorienreiches, griechisches (oder auch türkisches) Dessert aus Youfka-Teig und Nüssen (*träum*)
30. Bagna cauda - eine Art Gemüse-Fondue (mal selber gemacht, schmeckt gut!)
31. Wasabi peas - Wasabi-Bohnen (ich habe die Paste mal zu Sushi probiert, ist mir aber zu scharf)
32. Clam chowder in a sourdough bowl - angedicktes Eintopfgericht, serviert in einer essbaren Schüssel aus Brotteig (mit ohne Brotteigschüssel)
33. Salted lassi - Yoghurtgetränk aus Asien und Osteuropa
34. Sauerkraut
35. Root beer float - Vanilleeiskugel, die in "Wurzelbier" schwimmt
36. Cognac with a fat cigar - Cognac und dicke Zigarre
37. Clotted cream tea - Tee, serviert mit kleinen, kompakten Kuchenbrötchen mit oder ohne Rosinen, bestrichen mit fettem Rahm und Marmelade (hach, war dat immer lecker!)
38. Vodka jelly/Jell-O - Wackelpudding mit viel Wodka drin (nach dem Motto: Besauf dich, ohne es zu merken! Nein danke!)
39. Gumbo - gebundener Eintopf aus der Südstaatenküche, mit oder ohne Fisch, serviert auf frisch gekochtem Reis
40. Oxtail
41. Curried goat - Ziegencurry aus Jamaika
42. Whole insects - Ganze Insekten (höchstens aus Versehen...)
43. Phaal - scharfes, indisches Currygericht
44. Goat’s milk - Ziegenmilch
45. Malt whisky from a bottle worth £60/$120 or more ('n büschen teuer, wie?)
46. Fugu - dieser japanische Giftfisch
47. Chicken tikka masala - ursprünglich indisches Gericht aus Hühnerstücken
48. Eel - Aal (gab es früher immer auf Vaters Geburtstag!)
49. Krispy Kreme original glazed doughnut (Na ja. Da esse ich lieber ein Rosinenbrötchen!)
50. Sea urchin - Seeigel
51. Prickly pear - Kaktusfrucht
52. Umeboshi - eingelegte Früchte des japanischen Ume-Baumes
53. Abalone - Seeohren, große Seeschnecken (zum Beispiel die neuseeländischen Paui, deren Schalen innen so wunderschön irisieren)
54. Paneer - indischer Frischkäse von krümeliger bis schnittfester Konsistenz
55. McDonald’s Big Mac Meal (ein ganzes Menü ist mir zu viel!!!!)
56. Spätzle - besondere schwäbische Nudeln (aber immer!)
57. Dirty gin martini - Martini, anscheinend mit etwas Salzlake von der eingelegten Olive, die darin rum schwimmt
58. Beer above 8% ABV (oh ja!)
59. Poutine - Kanadisches Frittengericht mit Bratensoße und Cheddarkäse als einer Art körnigem Frischkäse (hört sich eigentlich gut an!)
60. Carob chips - dasselbe wie Schokoladenchips, allerdings aus Carob
61. S’mores - eine Art Sandwich, das aus einem gerösteten Marshmellow und Schokolade zwischen zwei Graham-Crackern besteht (muss ich, glaube ich, nicht haben)
62. Sweetbreads - Kalbsbries
63. Kaolin - Heilerde (gab es bei meiner Oma bei Durchmarsch)
64. Currywurst (ab und zu ganz lecker! Besonders original in Bärlin bei Konnopke )
65. Durian - Frucht des Zibetbaums, die frisch nach Vanillepudding schmecken soll und nicht so frisch dann nach faulen Eiern riecht.
66. Frogs’  legs - Froschschenkel (Jugemdsünde)
67. Beignets, churros, elephant ears or funnel cake - Spritzkuchen
68. Haggis - eine Art schottischer Saumagen. Nach dem Rezept stelle ich mir etwas Ähnliches wie Pinkel vor, die ich sehr liebe
69. Fried plantain - frittierte Kochbanane
70. Chitterlings, or andouillette - Kaldaunen (Innereien) oder eine französischen Wurstspezialität aus denselben (jedenfalls aß ich schon Mockturtle und auch Saure Kutteln )
71. Gazpacho - spanische, kalte Suppe aus rohem Gemüse (hat meine Freundin mal gekocht - lecker!)
72.
Caviar and blini - Kaviar mit Buchweizenpfannkuchen (gut, es war kein echter Kaviar...)
73. Louche absinthe - Vorläufer von Pernod (ich mag lieber Pernod)
74. Gjetost, or brunost - brauner Ziegenkäse
75. Roadkill - totgefahrenes Tier, auch Straßenpizza (ARGH! Wir hatten einmal eine Tiefkühlgans, die etwas platt gefahren aussah, und die wir als "Gans kaputt" servierten...Jetzt müsste ich das wohl gestrichelt durchstreichen oder wie?)
76. Baijiu - chinesischer Getreideschnaps
77. Hostess Fruit Pie
78. Snail - Schnecken (schmecken mit viel Knoblauch gar nicht so übel, aber seit ich mich über die Viecher in unserem Garten so ärgere, esse ich keine mehr...)
79. Lapsang souchong - chinesischer Räuchertee (na ja, rauchig halt)
80. Bellini - Cocktail aus püriertem Pfirsich und Sekt, Champagner oder Prosecco (lieber Sekt, Champus oder Prosecco pur!)
81. Tom yum - sauerscharfe, thailändische Suppe
82. Eggs Benedict - pochierte Eier auf Muffin, obendrauf holländische Soße
83. Pocky- japanischer Süßkram in Stäbchenform
84. Tasting menu at a three-Michelin-star restaurant.
85. Kobe beef - diese Rinder aus Japan, die sich bei Kobe in einer Art Wellness-Urlaub befinden, bis sie geschlachtet werden (davon träumt Sohn2!)
86. Hare - Hase
87. Goulash - oder auch Gulasch, was eigentlich ein Eintopfgericht ist. Was wir als Gulasch bezeichnen, heißt eigentlich Pörkölt. (Schmeckt beides gut!)
88.
Flowers - essbare Blumen (ganz hübsch, aber na ja...)
89. Horse - Pferdefleisch (gab's früher auf dem Vegesacker Markt als Würstchen. Die waren billig, und wir konnten sie uns leisten)
90. Criollo chocolate - Criollos = bestimmte varietäten des Kakaobaumes. (Hat eine Freundin mal mitgebracht, würde ich aber nicht wirklich heraus schmecken, glaube ich)
91. Spam - urprünglich ein Markenname für Dosenfleisch (na ja, das Original habe ich noch nicht probiert, aber Dosenfleisch schon. Kommt ja auch in Labskaus hinein!)
92. Soft shell crab - Seekrabben "in der Mauser", so dass sie keine harten Panzer haben
93. Rose harissa  - tunesische, scharfe Gewürzpaste aus Chillis (mochte ich nicht besonders)
94. Catfish - Wels
95. Mole poblano - mexikanische Chilli-Sauce
96. Bagel and lox - Bagel mit Stremellachs (sowohl als auch, bislang nie zusammen gegessen)
97. Lobster Thermidor - französisches Gericht mit Hummerfleisch
98. Polenta
99.
Jamaican Blue Mountain coffee - jamaikanische Kaffeesorte, extrem teuer
100. Snake  - Schlange (obwohl, so kurz vor'm Verhungern...)

 Na ja, die deutsche Küche kommt natürlich bei dieser international-amerikanischen Aufzählung zu kurz, wenn man vom berühmt-berüchtigten Sauerkraut und den Spätzle absieht.

Wie wäre es denn mal mit 

  1. Labskaus (Jam-jam, wobei die Rabenfrau die mecklenburgische Variante bevorzugt)
  2. Buabaspitzle (auch Schupfnudeln genannt) (mit Sauerkraut und Speck ein Schnell-Gedicht,...Gericht!)
  3. Knipp
Also, wer mag, darf das Stöckchen mitnehmen und sich den Mund wässrig machen lassen!
3.9.08 10:55
 

Danke für deinen Besuch!

Gratis bloggen bei
myblog.de