Die Rabenfrau
STARTSEITE | ARCHIV | IMPRESSUM | DISCLAIMER | KONTAKT | GÄSTEBUCH | ABONNIEREN | RSS-FEED

also...


AUFGEFÜLLT

So, die Koffer sind gepackt. Gut gefüllt sind auch Rabenfrau und Rabenmann, wir mussten nämlich Reste vertilgen. Es gab:

 

Reste-Rumstopf*
(für 2 Fressäcke)

Zutaten:

1 Hühnerbrüstchen, fertig gebraten (von gestern)
etwa 2 EL der Zwiebelsoße von gestern
2 Tassen grüne Bohnen, gekocht (auch von gestern)
1 Zucchini (musste weg)
2 große Tomaten (mussten weg)
1 Bund Frühlingszwiebeln (mussten weg)
1 Tasse Hühnerbrühe (aus gekörnter Brühe)
Pfeffer, Salz, Delikata
1 großer Blubb Sahne (musste weg)
viiiiiiel Reibekäse (musste weg)
1 Mozzarella (musste weg)

Zubereitung:

Zucchini waschen und in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen und in Röllchen schneiden.

In tiefer Bratpfanne nacheinander Zucchini und Zwiebeln in Olivenöl anbraten.

Unterdessen die Hühnerbrüstchen würfeln und die Tomaten waschen und ebenfalls in Würfel schneiden. Zu dem Gemüse in die Pfanne geben und kurz mit braten. Die Bohnen zugeben und die Soße. Ungefähr 1 Tasse Brühe aufgießen. Deckel schließen und 5 bis 10 Minuten schmoren lassen.

Mozarella würfeln, zugeben. Sahne unterrühren. Würzen, dann Reibekäse zugeben. Umrühren. Servieren. Kühlschrank leer, Esser voll.

 * Rumstopf ist ein Überbleibsel aus unserer Studentenzeit. Es ist ein Eintopf, etwas südländisch angehaucht, meistens mit Hackfleisch, Auberginen, Zucchini und Tomaten. Man kann ihn eine ganze Woche immer wieder "strecken", indem man z. B. angebratene Paprika zugibt, oder auch eine Dose grüne Bohnen. Damit das Zeug auch ordentlich satt macht, kommt Crème fraîche und meist auch geriebener Käse hinein, notfalls auch "Papp-Parmesankäse", das war fertig geriebener Parmesan aus der Dose.

Guten Appetit!


14.8.08 23:13
 

Danke für deinen Besuch!

Gratis bloggen bei
myblog.de