Die Rabenfrau
STARTSEITE | ARCHIV | IMPRESSUM | DISCLAIMER | KONTAKT | GÄSTEBUCH | ABONNIEREN | RSS-FEED

also...


LITERARISCHER FREITAG

Mal wieder etwas "Ausgegrabenes":
 

Eva Heller: Der Mann, der's wert ist


ISBN 3-426-19328-0

Genre: Frauenroman

Handlung: Viola ist frisch gebackene Innenarchitektin. Mit Herzallerliebsten, einem Star-Architekten Benedikt, zieht sie in dessen Heimatstadt. Dort wollen sich die beiden eine Zukunft aufbauen. Einstweilen wohnen sie im Haus seiner Mutter. Violas Zusammenleben mit der Mutter entwickelt sich zum Desaster, verschärft durch Violas Arbeitslosigkeit. Viola renoviert erstmal heftig die beiden Zimmer, die Benedikt und sie bewohnen, und nimmt dann aus lauter Verzweiflung an einem Kochkurs teil. Als ihr Geld zur Neige geht, bietet ihr einer ihrer Mitkochschüler einen Job als Zimmermädchen in einem Hotel an. Irgendwie ist ihr Leben überhaupt nicht so, wie Viola es sich erträumt hat. Bis auf den wunderbaren Benedikt. Oder?

Rabenmeinung: Die Meinungen über diesen Roman sind gespalten. Die einen finden ihn furchtbar und kitschig, andere können ihn kaum aus der Hand legen. Ich finde, der Roman ist ein "Sofa-Buch", nichts literarisch wertvolles, aber heiter und leicht geschrieben. Dass man absehen kann, worauf die Handlung hinaus läuft, macht überhaupt nichts. So kann man ungehemmt mit Viola mitleiden und sich an den Klischees erfreuen. Ich habe das Buch schon mehrmals gelesen und amüsiere mich jedes Mal auf's Neue!


22.2.08 12:32
 

Danke für deinen Besuch!

Gratis bloggen bei
myblog.de